Prävention

„Genussvoll durch die Lebensmitte“ made by essenziell

„Zwei Tage sind zu kurz“ – so der Tenor am Ende des SVA-Ernährungscamps „Genussvoll durch die Lebensmitte“. Der Mix an anschaulichen Beispielen, praktischen Übungen, einem Kochworkshop für faule Genießer und bewegten Pausen sorgten scheinbar dafür, dass die Zeit für alle Unternehmer wie im Flug verging.

Gut & gesund essen trotz knapper Zeitbudgets – wie geht das?

Wer selbst und ständig arbeitet, dem fehlt häufig die Zeit, sich auch noch mehr als 1000 Mal im Jahr Gedanken über eine ausgewogene Zusammenstellung seiner Mahlzeiten zu machen. Denn so oft steht (bei drei Mal täglich) jede/r im Laufe eines Jahres vor der Entscheidung, was auf dem Teller bzw. im Magen landet.

Unter dem Motto „Selbständig gesund“ bieten wir für die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) daher seit Frühjahr 2018 Ernährungsseminare an, die Unternehmerinnen und Unternehmern mit engem Zeitkorsett auf den Leib geschneidert sind.

Nach „Besser essen, leichter leben“ starteten wir vergangene Woche mit „Genussvoll durch die Lebensmitte“. Hier ein kurzer Nachbericht und Vorgeschmack auf weitere Seminare.

Gesundheit ist Chefsache

Egal ob Ich-AG oder Großkonzern – sind in der Chefetage alle gesund, ist das eine gute Voraussetzung dafür, dass das Unternehmen gut dasteht. Je kleiner die Firma, desto gravierender sind die Folgen, wenn die Chefin oder der Chef ausfallen. Entsprechend groß ist die Motivation unserer TeilnehmerInnen, etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Genussvoll durch die Lebensmitte

Ab etwa Mitte 40 lohnt es sich ganz besonders, einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Denn viele sind in diesem Alter erstmals mit verschiedenen Herausforderungen – etwa einem erhöhten Cholesterinspiegel oder Blutdruck – konfrontiert. Mit 45+ stehen viele zusätzlich auf Kriegsfuß mit der Waage.

Je älter wir werden, desto mehr sind wir daher auf der Suche nach einem Jungbrunnen. Wir beleuchten in diesem Seminar unter anderem, was von diversen hochgelobten Wundermitteln wie z. B. Kurkuma zu halten ist. Teile davon kann man in diesem Blogeintrag nachlesen.

GDLM 1

Wir sind überzeugt davon, dass man zum Gesundbleiben keine Pillen braucht. Wer sich regelmäßig bewegt und zu 80 % Gesundes schmaust, kann vielen Zivilisationskrankheiten rechtzeitig vorbeugen.

Hier können wir als Unternehmerinnen, die Mitte 40 schon vor ein paar Jährchen überschritten haben und ebenfalls unter chronischem Zeitmangel leiden, aus dem Nähkästchen plaudern. Wir zeigen praxisnahe, wie man in der 2. Lebenshälfte besser isst, um gesund und fit zu bleiben.

Salami-Taktik im Essalltag

Oft sind es schon kleine Änderungen, die sich nachhaltig auf die Gesundheit auswirken. Das ist eines unserer Credos, die wir vermitteln. TeilnehmerInnen, die glauben, alles auf einmal umkrempeln zu müssen, überrascht das immer wieder und entlastet sie zugleich.

So zeigen wir anhand der Salami-Taktik wie es gelingen kann, step-by-step zu einem gesünderen Essalltag zu finden. Wir vermitteln Strategien, um Salz, Zucker und Fett zu reduzieren ohne auf Genuss verzichten zu müssen. Wichtig ist uns grundsätzlich, es langsam anzugehen, dafür aber am besten noch heute damit zu beginnen. Genau wie bei der Bewegung.

„Diätjoghurt ist kein Ersatz für Schokolade“

Wer vergangene Woche in der Nähe von Graz ein kleines Erdbeben gespürt hat, für den haben wir hier die Erklärung. Unser Grundsatz „Diätjoghurt ist kein Ersatz für Schokolade“ ließ bei vielen unserer Seminar-Schützlinge nämlich merk- und hörbar große Steinbrocken vom Herzen fallen.

Wir sind überzeugt davon, dass jeder sich ab und zu seinen persönlichen Genussmoment gönnen soll. Das ist für den einen die Schokolade, für den anderen das Glas Wein am Abend und für den Dritten eine Handvoll Chips vor dem Fernseher.

Wir naschen selbst sehr gerne – bewusst genussvoll

Zugegeben, diese Empfehlung entspringt einem großen Eigeninteresse. Müssen wir uns doch beide als Naschkatzen outen. Hin und wieder ein Stück Schokolade muss also sein. Hingegen sagen wir bei anderen Fettbomben (Plundergebäck steht hier ganz oben) oft „diese Kalorien spare ich mir“. Einer der vielen hilfreichen Tipps.

Besonders spannend fanden unsere TeilnehmerInnen, wie wir unsere Darmbakterien mit gesunder Ernährung „bestechen“ können, damit sie uns beim Schlankbleiben unterstützen.

Das positive Feedback unserer TeilnehmerInnen spornt uns an und macht Lust auf mehr. Die Löcher, die uns in den Bauch gefragt wurden, sind schon wieder verheilt :-). So freuen wir uns auf die nächsten SVA-Ernährungsseminare im Frühjahr 2019 (Termine und Anmeldung hier).

Ab Jänner planen wir auch halbtägige Seminare in Wien für all jene, die ihre Neujahrsvorsätze rasch und effektiv in die Tat umsetzen wollen. Bleiben Sie daher dran und registrieren Sie sich gleich für unseren Newsletter!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

    Wir freuen uns hier über Ihren Kommentar

    error: Content is protected !!

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen