Neue Studie: Mehr Milch, stärkere Knochen

Von essenzielles
Neue Studie: Mehr Milch, stärkere Knochen - essenzielles, abnehmen mit Intervall-Essen - ältere Dame löffelt Joghurt

Milch ist gesund für die Knochen“ sagen die einen, „Milch und Milchprodukte machen keine stärkeren Knochen“ die anderen. Über kaum ein anderes Lebensmittel wird sowohl in Laien- als auch in Fachkreisen so heiß diskutiert wie über die Milch, speziell Kuhmilch. Wir haben erst kürzlich über das Thema Ist Milch gesund? Vorteile, Nachteile, Fakten geschrieben.

Diesmal wollen wir die Frage beantworten: Ist Milch nun gut, um die Knochen im Alter zu stärken oder nicht? Eine spannende Studie hat uns auf das Thema gebracht.

Warum sollen wir unseren Knochen stärker machen?

  • Wir leben immer länger und das ist fein.
  • Auch in den späten Lebensjahren wollen wir uns guter Gesundheit erfreuen.
  • Jeder möchte sein Leben bis zum Schluss selbstbestimmt genießen und nicht gebrechlich werden.

Dazu gehören unter anderem ein stabiles Skelett und kraftvolle Muskeln. Beides hilft im Alter, Gebrechlichkeit, Stürze und folglich Knochenbrüche (= Frakturen) zu vermeiden. Es gilt also, uns fit und kräftig zu halten. Laut der eingangs erwähnten Studie können Milch und Milchprodukte dazu einen wertvollen Beitrag leisten.

Neue Studie belegt Nutzen von Milch für stärkere Knochen

Sollen wir regelmäßig Joghurt löffeln, Buttermilch schlürfen und Käsebrot schmausen, damit wir uns im Alter vor Knochenbrüchen schützen?

Dieser Frage ging eine Studiengruppe von der Universität Melbourne, Australien, nach. Die Ergebnisse der zweijährigen sorgsam durchgeführten, kontrollierten Interventionsstudie wurden kürzlich im renommierten British Medical Journal veröffentlicht [1].

Studiendesign: Zwei zusätzliche Portionen Milchprodukte pro Tag

Eine Gruppe von 3.300 Senioren (in Altersheimen) trank bzw. aß zusätzlich zum normalen Alltagsessen täglich im Mittel 250 ml Milch plus 20 g Käse oder 100 g Joghurt. Damit bunkerten sie pro Tag insgesamt im Schnitt 1.140 mg Kalzium und kamen auf die stattliche Eiweißzufuhr von 1,1 g je Kilogramm Körpergewicht. Das liegt etwa 10 Prozent über den jeweiligen Empfehlungen der Österreichischen und Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Neue Studie: Mehr Milch, stärkere Knochen - essenzielles, abnehmen mit Intervall-Essen _ Käsebrot mit Nüssen und TomatenDie knapp 3.900 Senioren der Kontrollgruppe dagegen behielten ihre üblichen Essgewohnheiten bei und nahmen nur 700 mg Kalzium und 0,9 g Eiweiß je Kilogramm Körpergewicht zu sich. Mit Vitamin D waren alle Probanden gleich gut versorgt.

Ergebnis der Studie: Weniger Stürze, weniger Hüftfrakturen in der „Milch-Gruppe“

Nach zwei Jahren zeigte sich, dass die tägliche Extraportion Milch bzw. Käse oder Joghurt einen signifikanten Benefit für die Heimbewohner*innen hatte.

  • Stürze traten mit der Speiseplanumstellung um 11 Prozent seltener auf. Offensichtlich trägt mehr Eiweiß zu mehr Kraft und damit mehr Gangsicherheit bei.
  • In der Folge sank das Risiko für Knochenbrüche um 33 Prozent und
  • die Milchgruppe erlitt um 46 Prozent weniger Hüftfrakturen im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Diese Ergebnisse zeigen also, dass die Senioren vom Genuss von Milch sehr profitierten. Sie stürzten weniger, und wenn sie stürzten, hatten sie deutlich seltener Knochen- bzw- Hüftbrüche als in der Kontrollgruppe.

Neue Studie: Mehr Milch, stärkere Knochen - essenzielles, abnehmen mit Intervall-Essen_Senior macht YogaZwischen-Fazit: Milch enthält Eiweiß und Kalzium, die im Alter häufig zu kurz kommen

Ältere Menschen tanken sehr häufig zu wenig Eiweiß und Kalzium z. B. über Milch und Milchprodukte. Gründe dafür sind:

  • der Appetit ist nicht mehr wie früher,
  • die Essmengen verkleinern sich,
  • Joghurt oder Käse wird zugunsten von Mehlspeisen und Süßem vernachlässigt.

Dabei wäre es gerade im Alter so wichtig, auf ausreichend Eiweiß und Kalzium in der Ernährung zu achten. Schließlich wird es für den Körper mit den Jahren immer schwieriger, die Nährstoffe gut zu verwerten.

Die australische Studie zeigte unter anderem, dass es im Alter 1-1,5 g Eiweiß/kg Körpergewicht braucht, um den Muskelabbau zu bremsen. Das erreichen sehr viele Menschen nicht mehr.

Warum Studien bisher den Nutzen von Milch für stärkere Knochen nicht erkannten

  • Nur wenige Studien untersuchten bislang die Wirksamkeit einer Ernährungsmaßnahme zum Schutz der Knochen bei betagten Menschen.
  • Die meisten Studien waren bislang nur Beobachtungsstudien. Daher konnte kein ursächlicher Zusammenhang abgeleitet werden. Mehr dazu ebenfalls in unserem Artikel Ist Milch gesund? Vorteile, Nachteile, Fakten.
  • In den meisten Interventionsstudien blieb die gegessene Eiweißmenge unberücksichtigt.
  • Andere Studien bewerteten nur die getrunkene Milch, nicht aber Joghurt, Käse und andere Milchprodukte.

Schützt Milch unsere Knochen im Alter? Unser essenzielles Resümee

  • Die Lebenserwartung steigt von Jahr zu Jahr. Das ist erfreulich. Doch unser Körper ist eigentlich nicht dafür gebaut, 80 Jahre oder noch älter zu werden. Der natürliche Knochen- und Muskelabbau beginnt bereits um die 40.
  • Wenn wir also nicht nur lange leben, sondern möglichst viele gesunde Lebensjahre erreichen wollen, müssen wir aktiv den Alterungsprozess verlangsamen.
  • Auch wenn Beobachtungsstudien manchmal zu einem anderen Ergebnis kommen – sorgsam durchgeführte Interventionsstudien zeigen eindeutig, dass vermehrter Konsum von Milchprodukten (insbesondere im Alter) vor Knochenbrüchen schützt.
  • Ein durchdacht und richtig zusammengestellter Essalltag in Kombination mit Kraft- und Ausdauertraining kann massiv dazu beitragen, die Knochengesundheit bis ins hohe Alter zu erhalten.
  • Milchprodukte machen vor allem im höheren Alter im Rahmen eines gesunden Essalltages Sinn. Denn sie liefern ein Kombipack aus hochwertigem Eiweiß, Kalzium und Vitamin D.
  • Wer sich gänzlich milch-frei ernähren möchte, muss das lebensnotwendige Kalzium seinem Knochen auf anderem Weg zur Verfügung stellen – z. B. durch angereicherte Produkte oder Supplemente – darf aber auf genug Eiweiß ebenfalls nicht vergessen.

Übrigens, noch ein Grund mehr für regelmäßigen Milchgenuss: In unserem Blogartikel Kann Ernährung vor Krebs schützen? können Sie nachlesen, dass Milch darüber hinaus das Risiko für Darmkrebs senkt.

ÄHNLICHE ARTIKEL

2 Kommentare

Gaunerstorfer Michael 8. Dezember 2021 - 9:30

Ich schätze die kurze, sachliche Zusammenfassung zu diesem kontroversiell diskutierten Thema.

Antworten
essenzielles 11. Dezember 2021 - 7:53

Das freut uns sehr!

Antworten

Wir freuen uns über Ihren Kommentar