Essenzielle Rezepte gegen den Corona-Blues – Teil 8

Von essenzielles
Coronakrise

Heute: Schlanker Nuss-Strudel für Eilige und Gefüllte Zucchini

Zwischen Homeoffice, Besuch von Webinaren, Zoom-Meetings mit den Lieben in der Ferne und dem Online-Sportkurs ist nicht immer Zeit für entspanntes Kochen. Deshalb haben wir heute zwei unkomplizierte, rasant zubereitete genussvolle Rezepte für die Coronakrise für Sie parat.

Rezept 1: Schlanker Nuss-Strudel für Eilige

Für den Teig:
150 g Magertopfen (0,2g Fett)
6 EL Milch
6 EL Butter, geschmolzen
1 Ei
70 g Staubzucker
1 Prise Salz
1 Prise Vanille (ersatzweise Vanillezucker)
350 g glattes Mehl mit 1 Pck. Backpulver vermischt
etwas Ei zum Bestreichen

Für die Fülle:
150 g Walnüsse oder geröstete Haselnüsse, gemahlen
4-6 EL heiße Milch
60 g Staubzucker

Coronakrise

Backrohr auf 170°C vorheizen.

Für die Fülle alle Zutaten zu einem dicken aber noch streichfähigen Brei verrühren.

Für den Teig alle Zutaten gut vermischen, am besten mit Knethaken des Handmixers. Dann den Teig mit bemehlten Händen zu einem geschmeidigen, glatten Teig kneten. Er sollte nicht mehr kleben und eine ähnliche Beschaffenheit wie Germteig haben. Auf einer mit Mehl bestreuten Unterlage zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck ausrollen.

Zwei Drittel mit der Fülle bestreichen, einrollen und den Strudel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Mit verquirltem Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backofen mit Ober- und Unterhitze goldbraun (30-35 min) backen.

Das Rezept zum Download finden Sie hier.

CoronakriseDeswegen sollten Sie öfters Walnüsse knabbern

Walnüsse schmecken nicht nur besonders gut im Müsli, auf Salaten oder eben als Fülle für diesen herrlich flaumigen Strudel, sondern sind auch eine Wohltat für unseren Körper. Die Power-Nuss liefert beachtliche Mengen an Antioxidantien, die freie Radikale im Körper unschädlich machen.

Unter den Nüssen hat sie den höchsten Gehalt an der essenziellen Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Diese Fettsäure hilft mit, das Blut dünnflüssig und Herz, Gefäße und Gehirn gesund zu halten.

Ein Handvoll Walnüsse pro Tag möchten wir Ihnen daher buchstäblich ans Herz legen. Mehr als diese 25 g sollten es aber nicht sein, da sonst das Kalorienkonto unnötig belastet wird.

CoronakriseRezept 2: Gefüllte Zucchini mit Bulgur

(Zutaten für 2 Portionen)
80 g Bulgur
2 mittelgroße Zucchini
1 Stück Lauch (ca. 10 cm lang)
1 EL Olivenöl
½ roten Spitzpaprika
50 g Bergkäse
100 g griechisches Joghurt

Rohr auf 190°C vorheizen.

Bulgur in knapp der doppelten Menge Salzwasser zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten weichkochen.

Zucchini waschen, der Länge nach halbieren und mit einem kleinen Löffel aushöhlen. Fruchtfleisch zur Seite stellen und die Zucchinihälften in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform legen.

CoronakriseLauch waschen, der Länge nach in Streifen schneiden und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und Lauch darin anschwitzen. Zucchini-Fruchtfleisch grob raspeln, Spitzpaprika fein würfeln und beides zum Lauch geben. Kurz anschwitzen.

Bulgur zur Gemüsemischung geben und in die ausgehöhlten Zucchinihälften einfüllen. Käse reiben und auf der Gemüse-Getreidemischung verteilen. Auflaufform ins heiße Rohr stellen und 20 Minuten mit Ober-Unterhitze backen bis der Käse leicht gebräunt ist.

Mit je einem Klecks griechischem Joghurt anrichten. Dazu passt gut ein gemischter Salat.

Das Rezept zum Download finden Sie hier.

CoronakriseBulgur-Ballaststoffe bringen den Darm auf Trab

Bulgur ist eines der Lebensmittel, das in der essenziellen Büroküche nie ausgeht. Sie können ihn wie Reis verwenden. Wie auch beim Reis passiert es uns oft, dass wir zuviel davon kochen. Diese Reste verwenden wir z. B. für einen Salat, gefüllte Zucchini und Paprika oder mischen sie mit einer Packung Tiefkühlgemüse und ein paar Fetawürfeln zu einer vollwertige Hauptmahlzeit.

Da Bulgur aus Vollkorn-Weizen hergestellt wird, stellt er Reis – egal ob weiß oder Vollkorn – nährstofftechnisch ziemlich in den Schatten. Das gilt insbesondere für Ballaststoffe, von denen wir täglich etwa 30 g brauchen, um den Darm und damit wiederum das Immunsystem fit zu halten. Während eine Portion geschälter Reis etwa 1 g, Naturreis etwa 2 g Ballaststoffe liefert, versorgt eine Portion Bulgur Sie mit gleich 10 g. Ihr Darm freut sich darüber besonders.

Ist Bulgur und Cous-Cous das gleiche?

Das werden wir oft bei unseren Seminaren gefragt, wo wir Bulgur genussvoll verkochen und verkosten. Die Antwort lautet nein. Cous-Cous wird zwar auch aus Weizen hergestellt, ist aber kein Vollkornprodukt und liefert daher viel weniger Ballaststoffe als Bulgur.


Wenn das Zoom-Meeting mit Ihren Lieben in der Ferne einmal länger dauert, weil es so schön ist, oder die scheinbar nicht enden wollende Fragerunden im Webinar Ihnen die Zeit zum Kochen stiehlt, dann lassen Sie sich doch ein wenig unter die Arme greifen. Wer im Raum Wien bzw. Wien Umgebung zu Hause ist und sich seinen jetzt wieder stressigen Home-Office-Alltag ein wenig vereinfachen will, kann sich sein Mittagessen jetzt vom GOURMET-Lieferservice bequem vor die Haustüre servieren lassen. Nähere Informationen https://gourmet-lieferservice.at/ 


 

ÄHNLICHE ARTIKEL

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

error: Content is protected !!